Scheer
Scheer
Scheer Wiki

Menu

Wiki
  • SAP S/4HANA Enterprise Einführung mit Greenfield Ansatz

    SAP S/4HANA Enterprise Einführung mit Greenfield Ansatz

    Referenzstory

    Transformation zu einer globalen Organisation:

    Die Oettinger Davidoff AG wurde 1875 gegründet und ist ein Familienunternehmen mit einem Markenportfolio rund um die Kernmarke Davidoff. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Basel in der Schweiz. Der international tätige Tabakwaren-Konzern entwickelt, betreut und unterstützt Marken im Luxus und Premium Zigarren-Segment und fertigt Premium Zigarren und Accessoires. Mit mehr als 500 Depositären und über 75 «Davidoff of Geneva – since 1911» – Flagship Stores weltweit bietet Oettinger Davidoff seinen Kunden einzigartige Einkaufserlebnisse. Oettinger Davidoff überwacht sämtliche Stadien der Zigarrenherstellung. Die Entwicklung, Trocknung und Fermentierung des Saatguts, das Rollen der Zigarren und die Belieferung ihrer Vertragshändler weltweit.

    Logo Kundenreferenz Oettinger Davidoff

    Die Aufgabe von Davidoff Cigars an uns:

    Die bestehende IT-Lösung unterstützte das Tagesgeschäft des Kunden unzureichend. Durch die fragmentierte Prozess- & Systemlandschaft sowie der Vielzahl der Restriktionen der Branche, war eine zielführende Nutzung dieser nicht mehr möglich. Die daraus resultierende Komplexität der Anwendungen lieferte zudem keinen Mehrwert mehr für den Großteil der Fachbereiche. Auch rechtliche Anforderungen wie bspw. die Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit durch Track & Trace, mussten einbezogen werden. Mit dem ganzheitlichen Ziel der Transformation von einer Schweizer Organisation zu einem globalen Unternehmen mit Fokus auf das Kerngeschäft, wurde der Greenfield-Approach in Richtung SAP S/4HANA gewagt.

    Die Lösung

    Nach der Anpassung der IT-Strategie wurde der „Crop-2-Shop“-Prozess mit der Einführung von S/4HANA erweitert. Der anschließenden Template-Erstellung folgte der initiale Rollout in Deutschland. Anschließend wurde der internationale Rollout in weiteren Ländern gestartet.

    Das Ergebnis

    • Gruppenweites einheiltliches ERP System
    • Weltweit integriertes Riskreporting, Reichweitenanalysen, Marketing, Procurement, Finance und Bestandsreporting
    • Cross-Channel Integration und Kundendaten ermöglichen eine ganzheitliche und einheitliche Kundenansprache über alle Interaktionskanäle hinweg

    Ihr Ansprechpartner

    Ein Portrait von Scheer Mitarbeiter Klaus Hermes

    Klaus Hermes

    Expert Consumer Goods & Retail