Neue Planungssicherheit durch SAP-Wartungsverlängerung

Aktuelle Situation:

SAP garantiert Kunden die Wartung der SAP S/4HANA Business Suite bis 2040 und stellt damit noch mindestens 20 weitere Jahre Innovationen für das Vorzeigeprodukt SAP S/4HANA bereit. Zusätzlich wurde die reguläre Wartung der Business Suite 7 und damit auch für ERP 6.0 bis 2027 verlängert und das das Angebot für die Extended Maintenance bis 2030 erweitert.

  • Bis 2027: Mainstream-Wartung 
  • Ab 2028: Wartungsmodell “Customer Specific Maintenance“ (mit unveränderten Gebühren) 
  • 2028 bis Ende 2030: Wartungsangebot “Extended Maintenance“ (zusätzliche Gebühren!) falls eine längere Umstellungsphase auf SAP S/4HANA benötigt werden sollte.

Effekt:

Der Zeitdruck zur Umstellung auf die „Anwendungs-Suite der nächsten Generation“ ist gesunken. SAP bietet Kunden mehr Flexibilität auf ihrem Weg zum intelligenten Unternehmen und entspannt damit auch die Ressourcensituation am SAP-Beratermarkt.

Die verlängerte Wartung verschafft Unternehmen Zeit, sich mit dem umfangreichen Potenzial von SAP S/4HANA auseinanderzusetzen. Dabei können sich diese darauf konzentrieren, bestehende Investitionen zu schützen, Innovationspotenziale zu erschließen und zeitgleich ihre Geschäftsprozesse flexibel zu gestalten. Know-how-Aufbau, Change-Management und Stammdatenqualität sind nur einige der wichtigen Stichworte.

Wechselt ein Unternehmen zu SAP S/4HANA, ist es unbedingt ratsam, die Geschäftsprozesse zuvor zu standardisieren. Gerade Unternehmen, die eine komplexe IT-Landschaft mit verschiedenen ERP-Systemen betreiben, sollten sie zuvor unbedingt harmonisieren. Diese Migrationsprojekte können eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Ein frühzeitiger Start ist deswegen anzuraten.

Schlussfolgerung:

Mit der Wartungsverlängerung gibt SAP dem Druck der Kunden nach. Für viele scheint es weiterhin sehr schwierig, bis 2025 (bisheriges spekuliertes Wartungsende) derartig komplexe Transformationsprojekte umzusetzen. So wurden immer wieder (Kunden-) Stimmen laut, den Support für die etablierte Business Suite zu verlängern

Aber: Auf keinen Fall sollte die Verlängerung als Grund zum weiteren Verschieben von Migrationsprojekten genutzt werden. Sie ist viel mehr die Chance, dass Projekte sorgfältiger und nachhaltiger geplant und ausgeführt werden können. Vor allem den S/4HANA-Vorstudien kann mehr Zeit und Intensität gewidmet werden. Anwender-Unternehmen müssen dranbleiben und ihr Transformationstempo halten, sonst droht ein massiver Projektstau.

Es bleibt dabei, dass SAP ECC durch Wartungsverlängerungen nicht besser werden wird: Das Produkt ist und bleibt abgekündigt. Es wird in Zukunft keine neuen Features oder neue Funktionen für das weit verbreitete ERP-System mehr geben. Die Notwendigkeit zum Umstieg für SAP-Kunden bleibt bestehen.

SAP S/4HANA ist und bleibt DAS Produkt der SAP, welches Unternehmen in die digitale Zukunft bringt.

Webinar Aufzeichnung

Wie setzt man ein SAP S/4HANA Projekt auf Basis einer Vorstudie erfolgreich um?

Kunden- und Erfahrungsbericht von Sandvik Mining and Construction und Scheer

Christoph-Spiess-Bild

Christoph Spieß

Head of Sales EPM

Scheer GmbH
Roßstraße 92
D-40476 Düsseldorf

T +49 211 88242 789
Kontakt

Facebook Icon Twitter icon - Logo Xing Icon - Logo Linkedin Logo - Icon Icon von Youtube Contact icon