X

Scheer Studie zur effizienten Abbildung der Gelangenheitsbestätigung

Seit dem 1. Oktober 2013 ist die geänderte Umsatzsteuerverordnung (UStDV) verpflichtend von jedem Unternehmen im Geltungsbereich des deutschen Umsatzsteuergesetzes anzuwenden. Es gelten damit neue Nachweispflichten bei Lieferungen von Produkten innerhalb der Europäischen Union (EU).

Wie haben die Unternehmen in der Zwischenzeit auf die geänderte Umsatzsteuerverordnung reagiert? Sind die Anforderungen der Umsatzsteuerverordnung bzgl. Gelangensbestätigung zufriedenstellend für alle Prozessbeteiligten in der Organisation mit entsprechender IT-Unterstützung abgebildet?

Erste Erfahrungen aus den Beratungsprojekten zeigten auf, dass bei vielen Unternehmen Optimierungspotentiale gegeben sind. Unser Ziel war es, herauszufinden, ob die befragten Unternehmen die Änderungen der Umsatzsteuerverordnung prozessual und IT-technisch zufriedenstellend umgesetzt haben.

Inhalt der Studie

1. Rahmenbedingungen der Studie

2. Zufriedenheit der Prozessanwender und Verbesserungspotentiale bzgl. Gelangensbestätigung

3. Prozesssicherheit und Prozesseffizienz

4. Bekanntheitsgrad von „Best Practice“-Lösungen

Sehen Sie hier die Ergebnisse der Studie zur effizienten Abbildung der Gelangenheitsbestätigung!