Digitale Souveränität und Innovation – GAIA-X für Wirtschaft und Verwaltung

Am Dienstag, den 06. Oktober fand eine gemeinsame Veranstaltung des eco Verband der Internetwirtschaft e.V. und der WOBCOM GmbH mit dem Titel „Digitale Souveränität und Innovation – GAIA-X für Wirtschaft und Verwaltung“ in Wolfsburg statt. Die Veranstaltung richtete sich an Entscheider für die Umsetzung digitaler Verfahren, Cloud IT und Anwendungen digitaler Technologien und wurde nicht ohne Grund in Wolfsburg ausgetragen. Die Stadt ist durch das Projekt #WolfsburgDigital seit Jahren im Digitalisierungswandel und wird daher für Deutschland eine wichtige Rolle im Projekt GAIA-X spielen.

Die Podiumsdiskussion war mit insgesamt sieben hochkarätigen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik besetzt:

  1. Ulrich Ahle (CEO FIWARE Foundation
  2. Ute Burkhardt (Project Manager, Volkswagen Konzernlogistik GmbH & Co. KG)
  3. Sascha Hemmen (Referatsleiter Digitalisierung und Wirtschaft Stadt Wolfsburg)
  4. Frank Käster (Vorstand Stadtwerke Wolfsburg und Geschäftsführer WOBCOM)
  5. Dr. Frank Köster (Leiter Geschäftsfeldentwicklung DLR Institut für Verkehrssystemtechnik)
  6. Ernst Stöckl-Pukall (Leiter des Referats Digitalisierung und Industrie 4.0 des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie)
  7. Harald Summa (CEO DE-CIX Group AG)
SabineWilfling_Morderation

© Matthias Leitzke | Wobcom / eco

Im Rahmen der Veranstaltungsagenda moderierte Dr. Sabine Wilfling, Leiterin der Public/Government Unit bei der Scheer GmbH, die spannende interdisziplinäre Panel-Diskussion zum Thema „Digitale Souveränität und Innovation – GAIA-X für Wirtschaft und Verwaltung“.

© Matthias Leitzke | Wobcom / eco

Die Podiumsgäste setzten sich mit dem europäischen Großprojekt aus den verschiedenen Blickwinkeln auseinander. Sie diskutierten unter anderem über den aktuellen Status von GAIA-X und steckten gemeinsame Ziele für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Aber auch allgemeine Fragen, wie, Warum ist GAIX-X die Initiative, um Digitale Souveränität in Europa sicherzustellen?“ und „Was müsste getan werden, um diese Chance nicht zu vergeben?“ standen zur Debatte.

Am Ende einer konstruktiven Diskussion waren sich die Vertreter aus den unter-schiedlichen Bereichen vor allem über einen Punkt einig: Um GAIA-X in seiner Größe verwirklichen zu können, muss ein wirksames Angebot entstehen, das skalierbar und wettbewerbsfähig ist. THINK BIG!

Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit der Podiumsdiskussion folgt in Kürze auf unserem Blog.

Sie wollen mehr über das Projekt GAIA-X und die Partnerschaft mit Scheer erfahren?

Schauen Sie sich das Interview mit Dr. Sabine Wilfling auf unserem Blog an oder lesen Sie ihren Beitrag im Blog des BMWi.

Facebook Icon Twitter icon - Logo Xing Icon - Logo Linkedin Logo - Icon Icon von Youtube Contact icon