Embedded Analytics@S/4HANA Cloud – Eine neue Story?

Sehen was ist.
Erkennen was es bedeutet.

(erst dann)

Folgern was es verlangt.

Theodor Bross, Die Führungsfibel

Ist dies nicht der Dreiklang, dem wir alle in der Hektik des Tages mal mehr mal weniger folgen – ein Unternehmen allerdings möglichst immer,
damit es erfolgreich agiert?

 

Jeder, der seit vielen Jahren in der SAP-Welt, insbesondere im Controlling & Reporting tätig ist, kennt die Info-Systeme im R/3 und später ECC, weitere Standardtools sowie selbst erstellte Reports und hat mit diesen im ERP gearbeitet.

War man mit der Performance zufrieden, solange die abgefragte Datenmenge vergleichsweise klein und die Abfrage nicht allzu komplex blieb, so stellte sich doch seit der Verfügbarkeit eines dedizierten Business Warehouse stets die Frage, ob dies aus Performance- und Integrationsgründen nicht sofort zu nutzen ist.

Bekanntlich nehmen sowohl Datenmengen als auch Use Cases mit der Zeit ja zu…

Ein schickes und komplexes Report/Dashboard Design ist mit diesem Lösungsweg ebenfalls möglich: Mit der SAP BEx Suite bzw. heute Analysis for Office, mit der Business Objects Suite (Lumira, WebI, etc.), mit Nicht-SAP-Werkzeugen und mittlerweile sehr ausgereift auch mit der SAP Analytics Cloud (SAC).

Was leider in beiden Szenarien fehlte oder viel Aufwand benötigte, war die intelligente und intuitive Verknüpfung des obigen Dreiklangs.

 

Wir kennen alle Szenarien wie dieses:
Ich habe über einen möglicherweise komplexen und aufwändigen Analysepfad endlich herausgefunden, dass die Bestellung eines bestimmten Materials in einer bestimmten Menge zu diesem Zeitpunkt notwendig ist. Jetzt muss ich mich aber wieder in meinem operativen Einkaufssystem anmelden, ich muss die entsprechende Transaktion/Fiori App aufrufen und ich muss die herausgefundenen Daten (Material, Lieferdatum, Menge,…) händisch eingeben. Wie war nochmal gleich das Lieferdatum? Richtig, ich muss nochmal nachschauen…

Ach wäre es doch schön, wenn ich dies in einem einzigen modernsten System mit stets gleichbleibend hoher Performance auf Echtzeitdaten ohne händischen Datentransfer könnte… ein, zwei – drei Klicks und aus meiner Analyse ist die Umsetzung erfolgt und meine Company gerettet!

In der Kindheit hätte mir bei diesem Wunsch die gute Fee geholfen…

In diesem Fall hatte allerdings die „intelligente Fee SAP“ eine geniale Idee: Zusammenwachsen lassen, was zusammen gehört.

Ein Datenbankökosystem, das operative und analytische Funktionen zeitgleich und in Echtzeit hochperformant beherrscht: SAP HANA. Bekanntermaßen die Basis für „…on HANA“ und heute S/4HANA sowie BW/4HANA als On-Premise-Systeme, die das Anwendungsunternehmen umfänglich betreuen und warten muss.

In den letzten Jahren hat die SAP alle notwendigen Hardware- und Softwarekomponenten sowie zusätzlich das Business Intelligence Modul der SAP Analytics Cloud (SAC OEM) miteinander gekoppelt und als SAAS-Angebot verfügbar gemacht:
Die S/4HANA Cloud – kurz S4HC – entlastet Anwenderunternehmen dadurch von einer Vielzahl an IT-Prozessen und Aufwänden.

Ebenfalls garantiert die SAP durch dieses Modell Systemperformance, Systemverfügbarkeit und den neuesten Stand der Technik: hierzu zählen derzeit die begonnene Verflechtung von Predictive, maschinellem Lernen (ML), intelligenten Robotic Process Automation Funktionalitäten (iRPA), situativem Handeln und noch stärkerer Geschäftsprozessmodellierung durch die Übernahme von Signavio, etc. in die operativen Prozesse.

Daten all dieser Module stehen in der S4HC natürlich ebenfalls für Auswertungszwecke zur Verfügung.

Wie stelle ich mir Embedded Analytics @ S/4HANA Cloud genauer vor?

High Level Architektur

Die High Level Architektur verbunden mit einer groben Rollenzuordnung sieht wie folgt aus:

Quelle: SAP/eigene Darstellung

Personalisierung und Navigation Intent

Durch die Einbettung der SAC in die S4HC durch die Fiori Wrapper App stehen an jeder Stelle die aus FIORI bekannten Personalisierungs- und Jump-To Funktionalitäten zur Verfügung:

 Speichern und Teilen von Varianten oder als Kacheln

 Absprung mit der Abgrenzung in einer Zelle auf die dem Business Objekt semantisch zugeordneten operativen & analytischen Apps („Jump-To“, „Insight to Action“, „Navigation Intent“)
          Aus der aufgerufenen App komme ich mit dem „Zurück“-Button wieder in den letzten abgegrenzten Zustand zurück, wodurch ich sehr komfortabel
         arbeiten kann

Quelle: SAP/eigene Darstellung

Analytical Apps eingebettet in der S/4HANA Cloud

Die unterschiedlichen App-Typen, die im Embedded Analytics Kontext eine Rolle spielen:

Quelle: Eigene Darstellung
Tabellarische Darstellung der Analytischen App-Typen und Erstellungswerkzeuge:

Durch die Fiori Integration sind nahezu alle End-User-Apps personalisierbar und verfügen über die Navigation Intent-/Jump-To-Funktionalität.

Fazit: Sind wir ihm näher gekommen, unserem Wunsch: „Ach wäre es doch schön…“?

In der S/4HANA Cloud kann ich jetzt in Echtzeit komplexe Daten dieses operativen Systems neben den bekannten FIORI Werkzeugen mit einem ansprechenden modernen und vor allem eingebetteten Front-End (SAC embedded / SAC OEM) analysieren. Und wenn ich außerdem Folgefunktionen für ein bestimmtes Material aufrufen will, so ist dies dank FIORI direkt aus der Analyse heraus möglich (Video: SAP SAC embedded in S/4HANA Cloud; „Insight to action“ bzw. „Navigation based intent“ ab min 4:50-7:30).
Als Cloud SAAS garantiert die SAP Performance, Verfügbarkeit, den neuesten Stand der Technik und vieles mehr.

Die „intelligente Fee SAP“ hat meinen Wunsch für dieses eine operative System gehört und umgesetzt.
Jetzt steht Analytics (BI) dank der neuen Möglichkeiten wieder am Beginn meines Weges. Darauf folgt die fundierte Umsetzung meiner Entscheidung, so wie anfangs im Dreiklang angedacht.

 

Auf technischer Seite bin ich zufrieden, einige Fragen bleiben allerdings noch offen:

  • Wie sieht ein standardisiertes, globales Reporting-Konzept aus und wie führe ich es ein?
  • Für welchen Anwendungsfall nutze ich am besten welches Front-End?
  • Brauche ich in der Cloud überhaupt noch einen Betriebs- und Entwicklungsprozess wie früher?
  • Wer im Unternehmen sollte welche Prozessrollen übernehmen?

Zur Klärung dieser und weiterer Fragen empfiehlt es sich, einen erfahrenen Partner an der Seite zu haben. Dieser berät und unterstützt Sie passgenau mit Best Practices und entsprechendem Know-how.

Epilog

Zwei Wünsche habe ich noch frei…

Ein weiterer Wunsch wäre die ganzheitliche Sicht auf mein gesamtes Cloud- und On-Premise-Datenuniversum (SAP & Non SAP), die zudem Planung und Predictive/ML transparent in einen „Single Point of Truth“ kombiniert.

Intelligente Fee SAP: „…zusätzlich eine SAP Analytics Cloud Enterprise (SAC Stand Alone), auch kombiniert mit BW/4HANA und/oder der neuen Data Warehouse Cloud (DWC).“

Ja, klar!
Auch in diese Themen bringen wir mit bestehenden und zukünftigen Blogs Licht.

 

Mein letzter Wunsch? Treten Sie mit uns in Kontakt – wir unterstützen Sie gerne bei der Realisation.

Uday-Kumar-Nils-Biswas-600x600

Uday K. N. Biswas

Consultant Business Analytics

Scheer GmbH
Uni-Campus Nord
66123 Saarbrücken
Germany

T + 49 681 967770
Kontakt

Über den Autor:

Ich bin als Consultant im Team Business Analytics Teil des SAP Competence Center der Scheer GmbH tätig. Mit meinen Kollegen unterstütze ich Unternehmen dabei, passgenaue Analytics- und Planungsstrategien zu entwickeln und implementiere diese mit SAP embedded Analytics, BW/4HANA, Business Objects, SAP Analytics Cloud und Data Warehouse Cloud.

Brauchen Sie Unterstützung bei der Entwicklung Ihrer passgenauen Analytics- und Planungsstrategie?

Facebook Icon Twitter icon - Logo Xing Icon - Logo Linkedin Logo - Icon Icon von Youtube Contact icon