X

Das neue SAP Digital Access Adoption Program (DAAP)

Scheer Experten erklären den Weg zum neuen Lizenzmodell

Seit einem Jahr ist die indirekte Nutzung von SAP ERP-Systemen (SAP ERP und SAP S/4HANA) bei SAP Kunden ein heiß diskutiertes Thema. Die indirekte Nutzung bedeutet grundsätzlich, dass ein Nutzerzugriff auf SAP ERP-Kern indirekt durch eine Person oder ein Gerät erfolgt und die Verarbeitungsfähigkeiten des SAP Systems aktiviert werden.

Das neue Lizenzmodell, spiegelt die Verwendung von Systemen und Daten in der digitalen Ära wider. Eine hybride Landschaft und die Kommunikation mit diversen Clouds, Geräten, Bots, Plattformen und Anwendungen von Drittanbietern wird dabei lizensiert. Viele Kunden sind darüber verärgert, sie befürchten, dass künftig „doppelt“ für SAP Lizenzen gezahlt werden muss.

Das neue „Digital Access Adoption Programm“ der SAP soll nun Kunden den Weg in die digitale Nutzung von SAP Anwendungen erleichtern und ein finanziell attraktives Lizensierungsmodel bieten.

Mehrwert Digital Access

Die Lizenzmetrik für die digitale Nutzung basiert auf Dokumenten, insgesamt werden heute neun Dokumenttypen unterschieden, die einen „Mehrwert für die Unternehmen bringen“ – ganz nach dem Motto – Was Wert stiftet, braucht eine Lizenz. Der Lizenzbedarf wird lediglich bei der initialen Erstellung einer dieser Dokumenttypen bestimmt. Alle weiteren Manipulationen oder Zugriffe für dieses Dokument sind inkludiert.

Vorteil Adoption Program?

Das Programm startet ab sofort und hat zunächst eine Laufzeit von einem Jahr. Das Ziel ist es die Unsicherheiten, die historisch aus Systemvermessungen gewachsen sind, aus dem Weg zu räumen und Kunden dabei zu unterstützen, die Größenordnung der indirekten Nutzung der SAP Systeme bzw. die Anzahl der für die Lizensierung relevanten Dokumente zu ermitteln.
Beim Umstieg auf das digitale Lizensierungsmodell wirbt die SAP mit attraktiven Rabatten. Wer 115% seiner Dokumente lizensiert, zahlt lediglich die zusätzlichen 15%, der für künftiges Wachstum steht. Die aktuell benötigten Lizenzen bekommen die Kunden quasi geschenkt. Wer die aktuelle Bemessungsgrundlage wählt, bekommt 90% Preisnachlass.

Fazit

Durch die Wahlmöglichkeiten können die Auswirkungen für die SAP Kunden unterschiedlich ausfallen. Doch der Kunde hat die Wahl – Altvertrag und alles weiterhin über einen Named User lizensieren oder mit der Zeit gehen und sich für das Lizenzierungsmodell der Zukunft entscheiden.

Bei der Entscheidungsfindung stehen die Scheer Berater gerne zur Verfügung.

Kachel-Robot-01 (002)
Sascha-Reindorf-bild

Sascha Reindorf

Head of Content Licence SAP

Scheer GmbH
Uni-Campus Nord
66123 Saarbrücken

T +49 681 96777-0
Kontakt